Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


AOD Innsbruck
04.11.2019
Akkordeon-Orchester der Musikschule Dorsten präsentiert „Tastenzauber“

Jahreskonzert unter der Leitung von André Nieblich am 16. November in der Aula des Petrinums

Das Akkordeon-Orchester der Musikschule Dorsten wird das aus seiner Sicht äußerst erfolgreiche Jahr 2019 am 16. November mit seinem Jahreskonzert in der Aula des Gymnasiums Petrinum beschließen. Im Mittelpunkt des Konzertes „Tastenzauber“ unter der Leitung von Dirigent André Nieblich stehen Titel aus dem Bereich der Unterhaltungsmusik. Es werden Filmmusiken aus dem „Fliegenden Klassenzimmer“ und „Fluch der Karibik“ zu hören sein. Außerdem werden sich die Akkordeonisten mit „Morricone Special“ und der „Karl May-Suite“ in den Wilden Westen begeben.

AOD Innsbruck

Auf dem Foto ist das Akkordeon-Orchester während seiner Reise nach Innsbruck zum World-Music-Festival zu sehen. Foto: Stadt Dorsten 

Das Konzert beginnt um 17 Uhr, Einlass ist um 16.30 Uhr. Eintrittskarten sind zum Preis von 9 Euro für Erwachsene in der stadtinfo Dorsten (Recklinghäuser Straße 20) erhältlich, Kinder und Jugendliche zahlen 5 Euro Eintritt. Tickets gibt es auch bei Oliver Tilsner unter der Rufnummer
0176 – 51069690 und an der Abendkasse.   

Bislang blicken die Mitglieder des Orchesters mit großer Zufriedenheit auf das Jahr 2019. Im Juni nahm die Formation bereits zum neunten Mal an dem alle drei Jahre stattfindenden World-Music-Festival in Innsbruck teil. Bei dieser inoffiziellen Weltmeisterschaft der Akkordeonisten waren rund 180 Orchester und Ensembles aus ganz Europa dabei. Die Musikerinnen und Musiker traten in zwölf Kategorien an, um ihre Meister zu ermitteln. 

Die Dorstener Formation trat in der Oberstufe, der zweithöchsten Kategorie, gegen 38 andere Orchester an. Zwei Tage später folgte die Siegerehrung in der Innsbrucker Olympiahalle mit den rund 3000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Dann folgte die große Überraschung: Die Bestbenotung „hervorragend“ mit 44,5 von 50 möglichen Punkten bedeutete Platz sechs. Damit wurde das Orchester aus Dorsten zum zweitbesten in Nordrhein-Westfalen gekürt.