Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelle Bürgerbeteiligung  

Verfahrensschritte zur Aufstellung, Änderung, Ergänzung oder Aufhebung eines Bauleitplans


Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit an der Aufstellung des Bebauungsplanes Dorsten Nr. 181 "Industriepark Große Heide Wulfen“

Räumlicher Geltungsbereich:

Das Plangebiet liegt südöstlich vom Stadtteil Wulfen-Barkenberg, südlich der Dülmener Straße (B 58) auf der Fläche der ehemaligen Schachtanlage Wulfen.
Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist im abgedruckten Übersichtsplan dargestellt.

Anlass und Ziel der Planung:

Die Entwicklung des Industrieparks Große Heide Wulfen am Standort der ehemaligen Schachtanlage Wulfen 1 / 2 leistet einen Beitrag zur Bewältigung des Strukturwandels durch den Rückzug des Steinkohlebergbaus. Mit der Bereitstellung von Industrie- und Gewerbeflächen an dem ehemaligen Bergbaustandort werden neue Beschäftigungsangebote für den Arbeitsmarkt in Dorsten sowie für die gesamte Emscher-Lippe-Region entstehen.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes Dorsten Nr. 181 "Industriepark Große Heide Wulfen“ werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Bereitstellung von Industrie -und Gewerbeflächen in einer angestrebten Größenordnung von mindestens  300 Arbeitsplätzen in verkehrlich guter Anbindung geschaffen. Durch die periphere Lage bestehen ausreichende Abstände zu den nächsten Wohnsiedlungsbereichen.

An diesem Standort bietet sich die Möglichkeit zur Ansiedlung von großflächigen Gewerbetrieben und Anlagen, die aufgrund ihrer potentiellen Emissionen Industriegebietsausweisungen benötigen. Eine Sondierung möglicher Investoren hat diese Nachfrage bestätigt. Entsprechend werden die Flächen überwiegend als Industrieflächen (GI) gem. § 9 Baunutzungsverordnung (BauNVO) festgesetzt.

Der Schutz von zwei nördlich der B 58 liegenden Wohngebäuden vor möglichen gewerblichen Immissionen wird durch eine Gliederung des Gebietes auf Grundlage des Abstandserlasses NRW sichergestellt. Aus diesem Grund wird eine Teilfläche im Nordwesten des Plangebietes als Gewerbegebiet gemäß § 8 BauNVO festgesetzt, weil der Abstand zu den im Außenbereich liegenden Wohngebäuden die Ansiedlung von Betrieben mit hohem Emissionspotential nicht erlaubt.

Die Ansiedlung von Einzelhandelsbetrieben, auch wenn diese untergeordnet sind, wird im gesamten Plangebiet ausgeschlossen, da Einzelhandelsansiedlungen dem geplanten Entwicklungsziel entgegenstehen.

Die Erschließung des Industrieparks an die Dülmener Straße (B 58) erfolgt in Form einer ca. 450 m langen Stichstraße mit Wendeanlage. Auf der südlichen Seite der Dülmener Straße (B 58) wird ein straßenbegleitender Geh- und Radweg festgesetzt, der ca. 800 m westlich des Plangebietes im Bereich der Thüringer Straße an den bestehenden Geh- und Radweg angeschlossen wird.

Im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit liegen die nachfolgend aufgeführten Planunterlagen in der Zeit

vom 25.11.2019 bis einschließlich 27.12.2019

im Rathaus der Stadt Dorsten, Halterner Straße 5, 46284 Dorsten, im 2. OG des Haupttreppenhauses, während der Dienststunden und nach mündlicher Vereinbarung zu jedermanns Einsicht bereit.

Zu den Unterlagen