Zur Navigation springenZum Content springen
 

Leistungen Gewerbeanzeigen

An-, Ab- und Ummeldung von Gewerbebetrieben

Falls Sie die Gewerbeanzeige schriftlich einreichen, sollten Sie folgende Unterlagen beifügen:
Kopie des Personalausweises oder Passes zur Identitätsfeststellung

bei ausländischen Gewerbetreibenden:
Kopie der für die angemeldete Tätigkeit erforderlichen Aufenthaltsgenehmigung

bei im Handels-, Genossenschafts- oder Vereinsregister des Amtsgerichtes eingetragenen Firmen/Vereinen:
Kopie des aktuellen/vollständigen Registerauszuges; ist die juristische Person noch nicht im Handelsregister eingetragen, ist die Vorlage des beglaubigten Notarvertrages/Gesellschaftervertrages notwendig; außerdem ist eine Erklärung der Gründer/Gesellschafter vorzulegen, dass die Firma vor Eintragung ins Handelsregister ein Gewerbe ausüben darf. Bei einer GmbH & Co. KG wird auch der Handelsregisterauszug der Komplementär-GmbH benötigt.

bei ausländischen juristischen Personen:
beglaubigte Registereintragung und Gesellschaftsvertrag sowie Übersetzung in deutscher Sprache eines zugelassenen Dolmetschers, Briefbogen der Firma, evtl. Vollmachten der gesetzlichen Vertreter

bei Handwerkern:
Nachweis der Handwerksrolleneintragung/Handwerkskarte

bei erlaubnispflichtigen Tätigkeiten:
Kopie der entsprechenden Erlaubnis bzw. Konzession

Hinweis:
Gewerbeanzeigen per E-Mail sind wegen der notwendigen Original-Unterschrift nicht zulässig.

Kosten:
Gewerbean- bzw. -ummeldung 20,00 €, Gewerbeabmeldung kostenlos

Bei der Gewerbeanmeldung von bestimmten Tätigkeiten, wie zum Beispiel:
1. dem Handel mit hochwertigen Gütern (Schmuck, Edelmetallen, Computern oder Unterhaltungselektronik...)
2. Auskunfteien und Detekteien
3. Vermittlung von Eheschließungen oder Partnerschaften
4. Betrieb von Reisebüros und Unterkunftsvermittlung

ist zusätzlich ein Führungszeugnis und ein Auszug aus dem Gewerberegister zu beantragen. Die Gebühren hierfür betragen jeweils 13,00 €, so dass sich die Gebühren bei der Anmeldung dieser Tätigkeiten auf insgesamt 46,00 € erhöhen.

Zuständige Fachbereiche

Ansprechpartner

Links:

 


Hinweise zur Nutzung von interaktiven PDF-Formularen

Einige Browser (z.B. Google Chrome ab Version 24 oder Mozilla Firefox ab Version 19) bringen eigene PDF-Viewer mit. Das kann dazu führen, dass sich die PDF-Formulare ohne manuelle Änderungen an den Einstellungen der Browser-Software nicht mit dem Adobe Reader in einem Fenster des Browsers öffnen lassen. Stattdessen versuchen die Browser, die PDF-Dateien mit ihren eigenen PDF-Viewern anzuzeigen, wodurch die Interaktivität der Formulare mitunter verloren geht oder Formulare gar nicht angezeigt werden.

Hinweis für Benutzer der Firefox- und Chrome-Browser mit eigenen pdf-Viewern, die auf Acrobat umgestellt werden müssen (hier gehts zur Anleitung). Falls Sie weiterhin Probleme haben, probieren Sie den Internet Explorer.