Zur Navigation springenZum Content springen
 

Leistungen Spendenbescheinigungen für gemeinnützige städtische Einrichtungen

Grundsätzlich sind Geld- und Sachspenden zugunsten der Stadt Dorsten und deren Einrichtungen möglich und selbstverständlich auch gewünscht. Bei Spenden an Vereine wenden Sie sich bitte direkt an die entsprechenden Vereine. Diese sind seit dem 01.01.2000 selbst berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen, sofern die dafür erforderlichen Voraussetzungen vorliegen.

Damit eine Spende an die Stadtverwaltung steuerlich berücksichtigungsfähig ist, müssen ebenfalls bestimmte Voraussetzung erfüllt sein. Dazu gehört unter anderem, dass der Verwendungszweck gemeinnützig ist. Ob das im Einzelnen der Fall ist, können Sie bei der unten angegebenen Sachbearbeiterin erfahren. Informieren Sie sich bitte im Vorfeld über die Voraussetzungen, damit nachher ein Ausstellen der Spendenbescheinigung problemlos erfolgen kann.

Zuständige Fachbereiche

Ansprechpartner

Kosten:

Die Bearbeitung von Spendenangelegenheiten ist grundsätzlich kostenfrei. In Einzelfällen können Verwaltungsgebühren anfallen, deren Höhe sich nach der Verwaltungsgebührensatzung richtet.

Unterlagen:

Bei Sachspenden von Firmen ist ein Nachweis über den Entnahmewert aus dem Betriebsvermögen vorzulegen. Bei privaten Sachspenden ist die Rechnung vorzulegen. Bei Geldspenden ist die Angabe des Verwendungszweckes bzw. des Datums der Überweisung hilfreich.

 


Hinweise zur Nutzung von interaktiven PDF-Formularen

Einige Browser (z.B. Google Chrome ab Version 24 oder Mozilla Firefox ab Version 19) bringen eigene PDF-Viewer mit. Das kann dazu führen, dass sich die PDF-Formulare ohne manuelle Änderungen an den Einstellungen der Browser-Software nicht mit dem Adobe Reader in einem Fenster des Browsers öffnen lassen. Stattdessen versuchen die Browser, die PDF-Dateien mit ihren eigenen PDF-Viewern anzuzeigen, wodurch die Interaktivität der Formulare mitunter verloren geht oder Formulare gar nicht angezeigt werden.

Hinweis für Benutzer der Firefox- und Chrome-Browser mit eigenen pdf-Viewern, die auf Acrobat umgestellt werden müssen (hier gehts zur Anleitung). Falls Sie weiterhin Probleme haben, probieren Sie den Internet Explorer.