Zur Navigation springenZum Content springen
 

Leistungen Energiesparlampen

Die Europäische Kommission hat ausgerechnet: Würden alle privaten Haushalte in Deutschland von Glühbirnen auf Energiesparlampen (ESL) umstellen, würde sich der jährliche Stromverbrauch um 7,5 Milliarden kWh reduzieren. Das entspräche einer Einsparung von 4,5 Millionen Tonnen CO2 und einer Entlastung um 1,5 Milliarden Euro. In einem durchschnittlichen Haushalt wären das jährlich 44 Euro und 220 kWh Strom. Ab dem 1. September 2009 werden nach einem Beschluss der EU die meisten herkömmlichen Glühbirnen schrittweise aus dem Verkehr gezogen, die Haushalte müssen dann ihren Ersatzbedarf mit Energiesparlampen decken. Die Energieagentur NRW bietet neben Informationen zum Thema auch eine Marktübersicht in Form einer Online-Datenbank an. Hier erhält der Verbraucher eine Überciht über das breite Spektrum der angebotenen Energiesparlampen. 

Auch die Deutsche Energieagentur (DENA) bietet für die Auswahl der richtigen Energiesparlampe eine kostenlose online Beratungshilfe an.

Zuständige Fachbereiche

Ansprechpartner

 


Hinweise zur Nutzung von interaktiven PDF-Formularen

Einige Browser (z.B. Google Chrome ab Version 24 oder Mozilla Firefox ab Version 19) bringen eigene PDF-Viewer mit. Das kann dazu führen, dass sich die PDF-Formulare ohne manuelle Änderungen an den Einstellungen der Browser-Software nicht mit dem Adobe Reader in einem Fenster des Browsers öffnen lassen. Stattdessen versuchen die Browser, die PDF-Dateien mit ihren eigenen PDF-Viewern anzuzeigen, wodurch die Interaktivität der Formulare mitunter verloren geht oder Formulare gar nicht angezeigt werden.

Hinweis für Benutzer der Firefox- und Chrome-Browser mit eigenen pdf-Viewern, die auf Acrobat umgestellt werden müssen (hier gehts zur Anleitung). Falls Sie weiterhin Probleme haben, probieren Sie den Internet Explorer.