Zur Navigation springenZum Content springen
 

TOP Themen

   
Impfzentrum Dorsten Traukalender

Corona-Infos der Landesregierung

Corona-Schnellteststellen

Kontakte und Downloads

     

Die Lage im Kreis-RE

Aktuelle Zahlen des LZG NRW


Corona-Fälle:
Stand 14.01.2022, 06.00 Uhr

  Kreis RE Dorsten
Fälle 50923 4696
Genesene 47051 4245
Todes­fälle 1112 84
Aktuell
Infizierte
2760 367
Inzidenz 258,8 259

VHS
Das neue VHS Programm ist da...

Bundestagswahl 2021

Ergebnisse Stadt Dorsten

Ergebnisse gesamter Wahlkreis 125 (Dorsten, Gladbeck, Bottrop)

Aktuelles Dorsten



21.06.2021
Bürgermeister Tobias Stockhoff gießt eine Bodenplatte:

Im Wohnpark „Glück auf“ in Dorsten werden 33 Einfamilienhäuser in serieller Bauweise errichtet 

In Dorsten baut die Deutsche Reihenhaus AG im Wohnpark „Glück auf“ an der gleichnamigen Straße derzeit 33 Einfamilienhäuser.  Auf dem rund 10.500 Quadratmeter großen Grundstück entsteht im Quartier „Glück Auf“ preisgünstiges Wohneigentum in serieller Bauweise.


Das Foto zeigt (v.l.) Bürgermeister Tobias Stockhoff, Technischer Beigeordneter Holger Lohse, Celine Paßmann, Kundenberaterin der Deutschen Reihenhaus, und Bauleiter Janko Tüting. Foto: Deutsche Reihenhaus

Bürgermeister Tobias Stockhoff und der Technische Beigeordnete Holger Lohse leiteten den Start des zweiten Bauabschnitts vor Ort mit ein. Beide packten beim Betonieren einer Bodenplatte mit an.

Bürgermeister Tobias Stockhoff freut sich, dass hier eine neue Siedlung entsteht. „Eigenheime in Dorsten sind derzeit stark gefragt. Das zeigt, dass wir eine beliebte Wohnstadt sind, die mit hoher Lebensqualität punkten kann. Besonders freue ich mich, dass unter den Käufern auch einige Familien aus Dorsten sind, die hier dauerhaft heimisch bleiben wollen.“

Holger Lohse, Technischer Beigeordneter der Stadt Dorsten, ergänzt: „Auf diesem Areal waren in einem früheren Bebauungsplan Wohnhäuser mit bis zu drei Geschossen vorgesehen. Jetzt ist hier ein Wohnpark entstanden, der jungen Familien bezahlbares Eigentum bietet.“

Kundenberaterin Celine Paßmann: „Die Nachfrage für unser erstes Projekt in der Stadt war sehr hoch. Wir haben die 33 Häuser in weniger als elf Monaten verkauft. Sechs Familien aus Dorsten sowie sechs aus Gelsenkirchen haben sich hier für ein Eigenheim entschieden. Die übrigen Käuferinnen und Käufer kommen aus den umliegenden Städten.“

Bauleiter Janko Tüting zum Fortschritt auf der Baustelle: „Wir sind voll im Zeitplan. In den kommenden Wochen werden die ersten 15 Häuser im Rohbau stehen, bis Ende September werden es alle sein. Bis Mitte 2022 wird das ganze Quartier inklusive der Straßen und Grünanlagen fertig sein.“

Pressesprecher Achim Behn: „In den vergangenen zehn Jahren haben wir im Ruhrgebiet rund 1.900 Familien in die eigenen vier Wände gebracht. Auch hier geht das Konzept auf: Der Altersdurchschnitt der Kaufenden liegt bei 34,7 Jahren. Das ist ein deutliches Bekenntnis zum Eigenheim in einer Stadt, die für junge Familien langfristig attraktiv erscheint.“

Die 14 Häuser „120 m² Wohntraum“ starten bei 225.990 Euro inklusive des Grundstücks für ein Reihenmittelhaus. Das Haus „145 m² Familienglück“, das 19 Mal gebaut wird, beginnt bei 249.990 Euro.



 

Bergbau in Dorsten

 Grundwasserstandsmessungen Friedhof Altendorf-Ulfkotte