Zur Navigation springenZum Content springen
 

TOP Themen

Informationen zum Corona-Virus

Serviceportal

Alle Informationen zum Corona-Virus im Überblick

Corona-Schutzverordnung ab 11.01.2021

Corona-Betreuungsverordnung ab 11.01.2021

Allgemeinverfügung vom Kreis RE

Allgemeinverfügung zur Quarantäne

Meldeformular für zulässige Veranstaltungen (z.B. Gottesdienste, Aufstellungsversammlungen von Parteien, Blutspendetermine)

     

Die Lage im Kreis-RE

Coronaregionalverordnung

Coronaregionalverordnung Begründung


Online-Meldung für positiv Getestete


Infos für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Corona-Fälle:
Stand 15.01.2021, 06.00 Uhr

  Kreis RE Dorsten
Fälle 18631 1760
Genesene 16142 1569
Todes­fälle 412 29
Aktuell
Infizierte
2077 162
Inzidenz 175,5 109,8


Das neue VHS Programmheft 1. Halbjahr 2021


PlanbeteiligungAktuelle Bürgerbeteiligungen zu Planverfahren

Aktuelles Dorsten


Corona
22.03.2020
Bürgermeister Tobias Stockhoff begrüßt Kontaktverbot in der Öffentlichkeit

Er vertraut den Dorstener Bürgern, auch mit den neuen Regeln verantwortungsvoll umzugehen

Ministerpräsident Armin Laschet hat am Sonntag zur Eindämmung des Corona-Virus für Nordrhein-Westfalen ab Montag ein Kontaktverbot in der Öffentlichkeit verkündet. Ansammlungen von mehr als zwei Personen sind grundsätzlich verboten. Ausgenommen von der Regelung sind Personen, die gemeinsam in einem Haushalt leben. Laschet kündigte an, dass die Ordnungsbehörden der Kommunen und die Polizei die Maßnahmen überwachen werden. Bei Verstößen würden Strafen bis zu 25000 Euro verhängt werden. Laschet sprach von einer „Null-Toleranz-Politik gegen Regelbrecher“.

Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff sagt dazu: „Ich begrüße es ausdrücklich, dass sich Bund und Land auf verschärfte Ausgangsregeln geeinigt haben. Ich stimme unserem Ministerpräsidenten Armin Laschet zu, wenn er sagt: ‚Der Virus muss bekämpft werden. Jetzt, sofort, mit allen Mitteln.‘“

Die Dorstenerinnen und Dorstener, so Stockhoff weiter, haben an diesem Wochenende aber auch mit ihrem vorbildlichen Verhalten sehr eindrucksvoll bewiesen, dass sie den Ernst der Lage erkannt haben. „Darauf bin ich sehr stolz“, sagt der Bürgermeister und ergänzt:  „Ich bin sicher, dass unsere Bürgerinnen und Bürger auch mit dem Kontaktverbot sehr verantwortungsvoll umgehen werden, die erweiterten Regeln strikt beachten und so ihren Teil im Kampf gegen den Corona-Virus beitragen werden. Ich betone es immer wieder: Unsere stärksten Waffen in diesem Kampf sind unser Verstand und unsere Solidarität mit den Menschen, die unsere Hilfe benötigen.“



 

Bergbau in Dorsten

 Grundwasserstandsmessungen Friedhof Altendorf-Ulfkotte