Zur Navigation springenZum Content springen
 

TOP Themen


Informationen zum Corona-Virus

Bestätigte Corona-Fälle:

Kreis Recklinghausen 1586
(davon 1448 wieder gesundet)
Dorsten 163
(davon 156 wieder gesundet)
Todesfälle: 42 / 5
Stand 07.08.2020, 10.30 Uhr


Fragen und Antworten zur Kommunalwahl am 13. September 2020


Wahlhelfer gesucht!


VHS Programm 2. Halbjahr 2020

Aktuelles Dorsten


Aktuelles Februar
13.02.2020
Umfangreiche Umbauarbeiten an der Urbanusschule sind fast abgeschlossen

Stadt Dorsten hat rund zwei Millionen Euro in die Sanierung der Grundschule in Rhade investiert

Die Stadt Dorsten investiert weiter kräftig in die Bildung von Kindern - und damit in ihre Zukunft. Über zwei Millionen Euro sind in die Sanierung und die Aufwertung der Urbanusschule in Rhade geflossen. „Bessere Lernbedingungen bedeuten in den meisten Fällen auch bessere Lernergebnisse. Die Grundlage dafür haben wir mit dem Umbau der Urbanusschule geschaffen“, sagt Bürgermeister Tobias Stockhoff, der sich vor Ort ein Bild gemacht hat.

Bei der Sanierung wurden vor allem auch ökologische Aspekte berücksichtigt. Wesentliche Arbeiten waren die Erneuerungen von Heizungs-, Sanitär- und Elektroinstallationen. Außerdem wurden neue Fenster und Außentüren eingebaut, neue Bodenbeläge wurden verlegt. Auch am Dach wurden Sanierungsarbeiten durchgeführt, außerdem wurde über eine Stahltreppe ein zweiter baulicher Rettungsweg angelegt.

Beim Betreten der Schule fällt der rundum modernisierte Verwaltungsbereich ins Auge, auch die Pausen-WC-Anlagen wurden komplett modernisiert. Durch den Ausbau des Dachgeschosses können Schülerinnen und Schüler nun auch in diesen Räumlichkeiten unterrichtet werden. Bis Ende des Monats werden noch letzte Restarbeiten durchgeführt. „Die Bedingungen an der Urbanusschule waren nicht optimal. Es lag uns am Herzen, dass wir diese Bedingungen für unsere Kinder nun verbessern“, sagt Tobias Stockhoff.

Wie bei der Sanierung weiterer Dorstener Schulen war auch die Digitalisierung bei der Planung ein großes Thema. In den Klassenräumen wurden hochmoderne Tafelsysteme mit Nahdistanzbeamer installiert, die mit den verschiedensten mobilen Betriebssystemen (iOS, Android, Windows) kompatibel sind. 

Für die Sanierung und Aufwertung der Schule wurden rund 2,27 Millionen Euro veranschlagt. Die aktuellen Kosten liegen rund 170 000 Euro unter dem angesetzten Budget. Das Zentrale Gebäudemanagement prüft nun, weitere, zunächst nicht vorgesehene Arbeiten, durchzuführen.

„Ich danke den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres Zentralen Gebäudemanagements, die viel Energie in die Sanierung der Urbanusschule investiert haben. Bedanken möchte ich mich aber auch bei der Schulleitung, bei den Lehrern, bei den Schülerinnen und Schülern und selbstverständlich auch bei den Eltern“, sagt Tobias Stockhoff und ergänzt: „Eine Umbaumaßnahme dieser Größenordnung bringt auch zeitweise Beeinträchtigungen mit sich. Die Sanierung wurde von der gesamten Schulgemeinde sehr konstruktiv begleitet.“

Die Urbanusschule ist nicht die einzige Schule, die modernisiert wird. Derzeit wird auch die Grüne Schule in Wulfen-Barkenberg deutlich aufgewertet. Weitere Schulen sollen nach und nach folgen. Zuletzt wurde die Agatha-Grundschule, die ehemalige Geschwister-Scholl-Hauptschule, für fast 5,5 Millionen saniert.

Im Video spricht Bürgermeister Tobias Stockhoff über die Sanierung der Urbanusschule in Rhade Quelle: Stadt Dorsten



 

Bergbau in Dorsten

 Grundwasserstandsmessungen Friedhof Altendorf-Ulfkotte