Zur Navigation springenZum Content springen
 

TOP Themen


Informationen zum Corona-Virus

Bestätigte Corona-Fälle:

Kreis Recklinghausen 1549
(davon 1414 wieder gesundet)
Dorsten 162
(davon 155 wieder gesundet)
Todesfälle: 41 / 5
Stand 04.08.2020, 10.40 Uhr


Fragen und Antworten zur Kommunalwahl am 13. September 2020


Wahlhelfer gesucht!


Aktuelle Bürgerbeteiligungen zu Planverfahren

Aktuelles Dorsten


Sternsinger
07.02.2020
Rund 300 Sternsinger folgen der Einladung ins Freizeitbad Atlantis

Stadt Dorsten bedankt sich für den Einsatz der Kinder und Jugendlichen für den guten Zweck

Anfang Januar waren in Dorsten wieder zahlreiche Sternsinger unterwegs – in allen elf Stadtteilen haben sie den Sternsingersegen an Häuser und Wohnungen angebracht und Geld für wohltätige Zwecke gesammelt. Als Dankeschön für ihren Einsatz hat Bürgermeister Tobias Stockhoff die Sternsinger im Namen der Stadt Dorsten zu einem Aktionsnachmittag ins Freizeitbad Atlantis eingeladen. Das Motto: „Erst singen, dann schwimmen.“ Rund 300 Sternsinger sind der Einladung gerne gefolgt.

Sternsinger

Auf den Fotos: Auch Paul und Lina, Auszubildende im Atlantis, hatten am Sternsinger-Nachmittag viel Spaß im Erlebnisbad (1). Im Schwimmerbecken konnten die Sternsinger am umfangreichen Animationsprogramm teilnehmen (2). Foto: Stadt Dorsten

 

„Mit ihrer Teilnahme am Dreikönigssingen helft Ihr Kindern auf der ganzen Welt. Ich freue mich darüber, dass in Dorsten jedes Jahr so viele Kinder an der Sternsingeraktion teilnehmen und danke Euch für Euren Einsatz“, sagte Tobias Stockhoff, dem einige Sternsinger persönlich, aber auch über die sozialen Medien, für die Einladung dankten. Andreas Feldmann aus Lembeck teilte mit: „Vielen Dank für den wunderbar organisierten Sternsinger-Nachmittag im Atlantis. Er war rundum gelungen.“

Neben dem großen Hindernisparcours „Aquatrack“ wurden auch der Fun Park und die „Rote Matte“ aufgebaut und ausgerollt. Beim Aquazorbing konnten die Sternsinger in einem Ball über das Wasser laufen. Besonders beliebt bei den Kindern war auch das Wok-Rennen auf der Rutsche.



 

Bergbau in Dorsten

 Grundwasserstandsmessungen Friedhof Altendorf-Ulfkotte