Zur Navigation springenZum Content springen
 

TOP Themen


Informationen zum Corona-Virus

Bestätigte Corona-Fälle:

Kreis Recklinghausen 1630
(davon 1475 wieder gesundet)
Dorsten 166
(davon 156 wieder gesundet)
Todesfälle: 42 / 5
Stand 11.08.2020, 10.30 Uhr


Fragen und Antworten zur Kommunalwahl am 13. September 2020


Wahlhelfer gesucht!


VHS Programm 2. Halbjahr 2020

Aktuelles Dorsten


Aktuelles Dezember
17.12.2019
Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit an der Aufstellung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Dorsten 201 (1) „Nahversorgungseinrichtung Borkener Straße“ – 1. Änderung

Räumlicher Geltungsbereich:
Der vorhabenbezogene Bebauungsplan liegt im Norden des Stadtteils Dorsten – Holsterhausen an der Borkener Straße.

Anlass, Ziel und Zweck des Bebauungsplanes

In den letzten Jahren unterliegt der Lebensmittelhandel veränderten Rahmenbedingungen. So führte der gestiegene Anspruch seitens der Kunden hinsichtlich der Verbesserung des Komforts während des Einkaufens, bzw. der Bedarf an zusätzlicher Infrastruktur zu einer Erhöhung des Flächenbedarfs des Lebensmitteleinzelhandels.

Vor diesem Hintergrund sieht das in Rede stehende Vorhaben die Kernsanierung des bestehenden Gebäudes sowie eine Verkaufsflächenerweiterung des Lebensmittel-discountermarktes (Aldi) vor.

Im Zuge dessen wird die Verkaufsfläche von derzeit 800 qm auf rd. 1.200 qm vergrößert. Hiermit werden einerseits der logistische und betriebliche Ablauf der Filiale verbessert, andererseits die Produktplatzierung im Markt optimiert, um den Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden.

Darüber hinaus entspricht das zukünftige Gebäude des Lebensmitteldiscountermarktes dem firmeneigenen »Green-Building«-Konzept, welches den aktuellen Anforderungen an den Klimaschutz Rechnung trägt und eine nachhaltige Bauweise verfolgt. Infolgedessen werden eine klimagerechte Nutzung sowie eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes sichergestellt.

In Folge der Umsetzung des Vorhabens wird die Versorgungsfunktion für den angrenzenden Siedlungsbereich gestärkt und dauerhaft gesichert.

Im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit liegen die nachfolgend aufgeführten Planunterlagen in der Zeit

vom 17.12.2019 bis einschließlich 17.01.2020

im Rathaus der Stadt Dorsten, Halterner Straße 5, 46284 Dorsten, im 2. OG des Haupttreppenhauses, während der Dienststunden und nach mündlicher Vereinbarung zu jedermanns Einsicht bereit:

1.   Übersichtsplan

2.   Ausschnitt aus dem rechtswirksamen Bebauungsplan VEP Do 201

3.   Bebauungsplanvorentwurf - Gesamtplan

4.   Vorhaben und Erschließungsplan

5.   Plankopf

6.   Planzeichnung - verkleinert auf A 4

7.   Zeichenerklärung Blatt 1

8.   Zeichenerklärung Blatt 2

9.   Textliche Festsetzungen Blatt 1

10.   Textliche Festsetzungen Blatt 2

11.   Textliche Festsetzungen Blatt 3

12.   Pflanzenartenliste

13.   Vorentwurfsbegründung Teil I – Allgemeiner Teil

14.   Artenschutzrechtliche Stellungnahme

 

Der Umweltbericht als Teil II der Begründung wird im laufenden Verfahren erarbeitet. Folgende umweltbezogene Informationen sind bereits verfügbar und können in Zimmer 208 im 2. OG des Rathauses eingesehen werden:

- Entwässerungsplanung - ISO Ingenieurbüro GmbH – April 2019

- Zusätzliche Überflutungsbetrachtung - ISO Ingenieurbüro GmbH – Mai 2019

- Gutachten zu Geräuschemissionen - TÜV Nord – Februar 2019

 

Die Unterlagen sind ebenfalls im Internet auf der Homepage der Stadt Dorsten www.dorsten.de unter „Aktuelles“ oder unter der Rubrik „Verwaltung & Service / Bauen & Wohnen / Aktuelle Bürgerbeteiligung“ abrufbar.

Die ortsübliche Bekanntmachung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit im Amtsblatt der Stadt Dorsten ist unter dem Link https://www.dorsten.de/Verwaltung/Rathaus/Amtsblatt.asp abrufbar.

Stellungnahmen zu diesem Bebauungsplan können während der o.g. Frist beim Planungs- und Umweltamt zu den Dienstzeiten vorgebracht werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit eine Stellungnahme per e-mail an planung-und-umwelt@dorsten.de zu senden.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen gemäß § 3 Absatz 2 Satz 2 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.



 

Bergbau in Dorsten

 Grundwasserstandsmessungen Friedhof Altendorf-Ulfkotte