Zur Navigation springenZum Content springen
 
Bestätigte Corona-Fälle:
Kreis Recklinghausen 1244 (davon 1071 wieder gesundet)
Dorsten 152 (davon 146 wieder gesundet)
Todesfälle: 36 / 5
Stand 21.05.2020, 11.00 Uhr

Nächste Video-Sprechstunde mit Bürgermeister Tobias Stockhoff:
28.05.2020, 18.00 - 19.30 Uhr
Dorsten vs Corona

TOP Themen

 

Kreis RE und DorstenNeueste Meldungen:
- Infektionsschutz
Stadt bietet Sportvereinen Unterstützung mit Material und Hygienekonzept an


- Sporthallen ab 25. Mai wieder für Vereine geöffnet
Gebäudemanagement und Sportverwaltung erarbeiten Hygiene-Merkblatt für Nutzer

Corona
Informationen für Bürger/innen:

- Verkaufsstellen für (B)MNS
Hier ist Mund-Nase-Schutz erhältlich

Informationen für Unternehmer:

- Kontakt zu WINDOR

- Infos zu Steuererleichterungen
und Antragsformular

Downloads
Downloads:
- Infografiken

- Formulare/Merkblätter

- Hamsterplakate

- Kinderbereich

Aktuelles Dorsten


Andrea Badey
05.03.2019
Kabarett zur Eröffnung der 34. Dorstener Frauenkulturtage

Andrea Badey am 9. März zu Gast in der Aula Petrinum

Die Kabarettistin Andrea Badey wird am Samstag, 9. März, die 34. Dorstener Frauenkulturtage eröffnen. „Schwarze Schafe – heute ganz in Weiß“, heißt ihr aktuelles Programm, das sie an diesem Abend um 20 Uhr in der Aula Petrinum für ihr Dorstener Publikum präsentiert. Die „schwarzen Schafe“ sind dann buchstäblich brandaktuell – denn das Programm hat erst am Tag zuvor im Kölner Senftöpfchen Premiere.

Andrea Badey

Mit Charme, Witz, poetischem Realismus und beherzten Liedern nimmt Andrea Badey die Zeit unter die Lupe, begegnet einem sprechenden Goldfisch, trifft Hildegard Knef in einer schicken Berliner Kellerbar und tanzt mir ihr durch die Nacht. Gemeinsam reiten sie dem Sonnenaufgang entgegen. Über Paris – Texas – Gelsenkirchen reist sie mit ihrem Publikum und landet immer wieder gutgelaunt an den Bushaltestellen dieser Welt. Schräg, tiefgründig und lustig sucht sich die Badey ihren Weg.

Aufgewachsen im Ruhrgebiet, lebt Andrea Badey heute in Köln und Berlin. Sie ist Kabarettistin, Schauspielerin, Songpoetin, frischgekrönte „Peter Härtling Preisträgerin“ und die Königin der falschen Metapher. Drei Jahre arbeitete sie beim Berliner Staatstheater „Die Distel“, schrieb Songs unter anderem für Klaus Lage, war zu Gast im WDR „Unterhaltung am Wochenende“, bei Gerburg Jahnke und den „Querköpfen“ im Deutschlandfunk. Zu ihren künstlerischen Stationen zählt die Münchener Lach- und Schießgesellschaft ebenso wie das Schmidttheater in Hamburg. Im Fernsehen war sie unter anderem zu sehen in der Münsteraner Krimiserie „Wilsberg“, bei „Verbotene Liebe“ und „Pastewka“, im Kino zuletzt im Film „Die Relativitätstheorie der Liebe“ gemeinsam mit Katja Riemann und Olli Dittrich.

Wer sie in Dorsten erleben will, erhält Karten im Vorverkauf für 10 Euro (Abendkasse 12 Euro) in der städtischen Gleichstellungsstelle und dem Bürgerbüro im Rathaus sowie in der Stadtinfo Dorsten in der Recklinghäuser Straße 20.

Weitere Infos bei Vera Konieczka, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dorsten, unter der Rufnummer 02362 66-3420 oder per Mail an vera.konieczka@dorsten.de.



 

Bergbau in Dorsten

 Grundwasserstandsmessungen Friedhof Altendorf-Ulfkotte