Zur Navigation springenZum Content springen
 

TOP Themen

Haushalt
Doppelhaushalt 2020 / 2021 verabschiedet

Adventszauber
Adventszauber im Bürgerpark Maria Lindenhof

Tisa von der Schulenburg
Eine neue Heimat für den künstlerischen Nachlass von Tisa von der Schulenburg

Bürgerbüro
Bürgerbüro: Anmeldung über Ticketsystem und Online-Terminverwaltung

Aktuelles Dorsten


WirmachenMitte
08.02.2019
Hauseigentümer nutzen Förderangebot Hof- und Fassadenprogramm wertet Immobilien auf

Seit Auflage des Hof- und Fassadenprogramms im Innenstadt-Erneuerungsprogramm „Wir machen MITte“ haben 13 Hauseigentümer Fördergelder in Höhe von knapp 65 000 Euro beantragt und zum Teil schon investiert. Mit diesem Angebot der Stadt Dorsten erhalten Immobilienbesitzer Unterstützung bei der Aufwertung und Gestaltung ihrer Hausfassaden. Und das Angebot wirkt: Die neue Fassadengestaltung wertet neben dem Gebäude auch die Nachbarschaft und das Quartier auf.

Katharinenstraße 7

Katharinenstraße 7 - copyright Stadtteilbüro, Kai Stege

Nach der prägenden Umgestaltung der Wohnbebauung Ursulastraße / Nonnenstiege im Altstadtkern mit Unterstützung des Hof- und Fassadenprogrammes Ende 2017/Anfang 2018 sind zwischenzeitlich weitere attraktive Fassadenaufwertungen im Stadtgebiet dazugekommen. Mit fachlicher und finanzieller Unterstützung des Stadtteilbüros und der Stadt Dorsten stellen sich nun die fertiggestellten Hausfassaden Katharinenstraße 7 (mit Foto), Kirchhellener Allee 54 (mit Foto), Gahlener Strasse 25-27 und Alter Postweg 30 vor.

Ziel bei den Neugestaltungen ist es stets, die Gebäude durch ein passendes Gestaltungskonzept - ihrer Architektursprache entsprechend - attraktiver zu machen und im städtebaulichen Kontext für das Stadtbild Dorstens einen wahrnehmbaren Mehrwert zu erarbeiten. Dadurch wird einerseits die Immobile an sich deutlich aufgewertet und ebenso werden positive Blickpunkte in der Stadt geschaffen. Ein Handlungsansatz mit gegenseitigem Nutzen für den Eigentümer und die Stadt.

Gemeinsam mit den Eigentümern werden hierzu im Rahmen der kostenlosen Beratung des Stadtteilbüros vom Stadtteilarchitekten Kai Stege Handlungsempfehlungen und Farbkonzepte erarbeitet. Diese werden gemeinsam zwischen Hauseigentümer und Stadtteilbüro abgestimmt. Sie sind Grundlage des Förderantrags und der anschließenden Umgestaltung der Gebäude.

Um nichts dem Zufall zu überlassen, verfolgt das Stadtteilbüro das Prinzip, anhand des Farbkonzepts stets eine Vielzahl von Farbmustern vor der Gerüststellung aussagekräftig direkt auf die Fassaden streichen zu lassen. In gemeinsamen Vorortgesprächen werden die Farben verglichen und endgültig ausgewählt.

Neben den bereits fertiggestellten Umgestaltungen haben sich im Laufe des letzten Jahres eine große Anzahl am Förderprogramm interessierter Gebäudeeigentümer durch das Stadtteilbüro beraten lassen. Im Ergebnis sind für 2019 bisher acht Förderanträge bewilligt und befinden sich teilweise schon in der Umsetzung. Das Stadtteilbüro erwartet für dieses Jahr mindestens zehn weitere fertiggestellte Projekte.

Bisher konnten den Immobilieneigentümern zur Aufwertung ihrer Häuser knapp 65.000 Euro Fördermittel bereitgestellt werden. Da aufgrund der Anteilsfinanzierung des Stadtumbauprojekts bei den Hauseigentümern immer ein Eigenanteil verbleibt, ist das Förderangebot der Stadt gleichzeitig auch ein Investitionsprogramm zur Förderung des gewerblichen Mittelstands.

Sollten auch Sie Interesse an einer kostenlosen und unverbindlichen Beratung im Rahmen des Hof- und Fassadenprogrammes haben, melden Sie sich gerne im Stadtteilbüro telefonisch oder direkt.

Stadtteilbüro „Wir machen MITte“
Gahlener Str. 9
46282 Dorsten
02362 2140540



 

Bergbau in Dorsten

 Grundwasserstandsmessungen Friedhof Altendorf-Ulfkotte