Zur Navigation springenZum Content springen
 
Bestätigte Corona-Fälle:
Kreis Recklinghausen 1256 (davon 1187 wieder gesundet)
Dorsten 152 (davon 146 wieder gesundet)
Todesfälle: 38 / 5
Stand 29.05.2020, 11.30 Uhr

Nächste Video-Sprechstunde mit Bürgermeister Tobias Stockhoff:
28.05.2020, 18.00 - 19.30 Uhr
Dorsten vs Corona

TOP Themen

 

Kreis RE und DorstenNeueste Meldungen:
- Corona-Hotline der Stadt Dorsten
Bereitschaft wird an die allgemeinen Dienstzeiten der Stadt angepasst

- Sporthallen ab 25. Mai wieder für Vereine geöffnet
Gebäudemanagement und Sportverwaltung erarbeiten Hygiene-Merkblatt für Nutzer

Corona
Informationen für Bürger/innen:

- Verkaufsstellen für (B)MNS
Hier ist Mund-Nase-Schutz erhältlich

Informationen für Unternehmer:

- Kontakt zu WINDOR

- Infos zu Steuererleichterungen
und Antragsformular

Downloads
Downloads:
- Infografiken

- Formulare/Merkblätter

- Hamsterplakate

- Kinderbereich

Aktuelles Dorsten


Handykampagne
07.01.2019
„Sprechen Sie lieber MIT Ihrem Kind“

Kampagne ermuntert Eltern zu Auszeiten vom Smartphone

Die Nutzung von Mobiltelefonen ist längst ein großes (und oft mit Streit verbundenes) Thema in vielen Familien. Das Amt für Familie, Jugend und Schule der Stadt beteiligt sich deshalb an der Kampagne „Sprechen Sie lieber mit Ihrem Kind“.

Handykampagne

Allzeit online auf dem Smartphone – wie sehr das von anderen Dingen ablenkt, zeigt hier – augenzwinkernd – das Jugendamtsteam der Kampagne „Sprechen Sie lieber mit Ihrem Kind“ (v.l.): Ute Lorenz, David Rikels, Eden Fähnrich, Silke Alfes, Stefan Breuer, Annette Vöck. Foto: Stadt Dorsten

Im Kinderzimmer, beim Abendessen, auf dem Spielplatz, beim Abholen aus dem Kindergarten oder von der Schule – man sieht sie überall: Eltern, die konzentriert auf ihr Smartphone schauen. Wer jedoch ständig postet, twittert, mailt oder SMS verschickt hat für Erklärungen, Ermutigungen und Mitmachen keine Zeit. Die Ablenkung der Eltern durch das Smartphone führt zu Unachtsamkeit und lässt manchmal wenig Raum für Einfühlungsvermögen und Zuwendung für das Kind.

Mit Hilfe von Plakaten und Flyern stellt das Amt für Familie, Jugend und Schule der Stadt Dorsten in Kooperation mit dem Netzwerk „Frühe Hilfen“  nun eine Kampagne vor, bei der Eltern gezielt angesprochen werden sollen, Auszeiten vom Smartphone zu nehmen und ihren Kindern während der gemeinsamen Zeit die volle Aufmerksamkeit zu schenken. 

Die Plakate und Flyer werden in den Kindergärten und Schulen sowie weiteren sozialen Einrichtungen präsentiert und verteilt.

Ansprechpartner rund um die Kampagne ist das Familienbüro des Amtes für Familie, Jugend und Schule, Bismarckstraße 5, 46284 Dorsten, Telefon 02362 66-4000.



 

Bergbau in Dorsten

 Grundwasserstandsmessungen Friedhof Altendorf-Ulfkotte