Zur Navigation springenZum Content springen
 
Bestätigte Corona-Fälle:
Kreis Recklinghausen 1256 (davon 1187 wieder gesundet)
Dorsten 152 (davon 146 wieder gesundet)
Todesfälle: 38 / 5
Stand 29.05.2020, 11.30 Uhr

Nächste Video-Sprechstunde mit Bürgermeister Tobias Stockhoff:
28.05.2020, 18.00 - 19.30 Uhr
Dorsten vs Corona

TOP Themen

 

Kreis RE und DorstenNeueste Meldungen:
- Corona-Hotline der Stadt Dorsten
Bereitschaft wird an die allgemeinen Dienstzeiten der Stadt angepasst

- Sporthallen ab 25. Mai wieder für Vereine geöffnet
Gebäudemanagement und Sportverwaltung erarbeiten Hygiene-Merkblatt für Nutzer

Corona
Informationen für Bürger/innen:

- Verkaufsstellen für (B)MNS
Hier ist Mund-Nase-Schutz erhältlich

Informationen für Unternehmer:

- Kontakt zu WINDOR

- Infos zu Steuererleichterungen
und Antragsformular

Downloads
Downloads:
- Infografiken

- Formulare/Merkblätter

- Hamsterplakate

- Kinderbereich

Aktuelles Dorsten


Aktuelles Dezember
20.12.2018
Briefdienstleister hat Mahnungen nicht zugestellt

Versand wird jetzt nachgeholt. Abgaben und Zahlungen mit Fälligkeit bis 16.11.2018 müssen bis zum 11.01.2019 einschließlich der Mahngebühren bezahlt werden

Durch einen Fehler bei einem privaten Postdienstleister sind fast 1500 Mahnungen der Stadtkasse Dorsten für ausstehende Zahlungen (Abgaben, Steuern, Bußgelder) nicht pünktlich am 7. Dezember 2018 an die Schuldner verschickt worden. Der Versand der Mahnungen wird nun unmittelbar nachgeholt.

Der Stadt ist bewusst, dass die Zustellung dieser Mahnungen zu den Weihnachtstagen nicht glücklich ist. Dies ist aber dem verspäteten Versand geschuldet, der nicht von der Stadt verursacht wurde.

Betroffen sind Außenstände mit dem Fälligkeitsdatum bis 16.11.2018 und dem Mahndatum 07.12.2018. Die bereits festgesetzten Mahngebühren sind unabhängig von der verspäteten Zustellung zu zahlen. Es verlängert sich allerdings die Frist zur Zahlung, bevor eine Vollstreckung angedroht wird (dies wäre mit weiteren zusätzlichen Gebühren verbunden).

Wer bis zum 16.11.2018 fällige Zahlungen an die Stadt nicht geleistet hat, sollte nun nach Erhalt der Mahnung den Betrag bis spätestens 11. Januar 2019 an die Stadtkasse überweisen. Danach würde ansonsten für weiterhin ausstehende Beträge die Vollstreckung / Pfändung angedroht.

Die Stadt weist darauf hin, dass es grundsätzlich komfortabler und sicherer ist, regelmäßige Abgaben per Lastschriftverfahren durch die Stadtkasse einziehen zu lassen.



 

Bergbau in Dorsten

 Grundwasserstandsmessungen Friedhof Altendorf-Ulfkotte