Zur Navigation springenZum Content springen
 

Bismarckstrasse Großbaustelle K41 in Dorsten

Ausweichparkplätze


Aktuelles Dorsten


Gedenken
15.03.2017
Gedenken der Zerstörung der Altstadt Dorsten und Wulfen am 22. März 1945

Vor 72 Jahren – am 22. März 1945, nur wenige Wochen vor Ende des zweiten Weltkriegs – wurden große Teile der Dorstener Altstadt und viele Häuser in Wulfen bei Bombenangriffen zerstört, hunderte Menschen kamen ums Leben. Mit Gedenkveranstaltungen in Dorsten und Wulfen wird am Jahrestag daran erinnert.

Gedenken

Am Vormittag des 22.3.2017 findet in der Stadtbibliothek eine Lesung für Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Petrinum statt (Jahrgangsstufe 10), die Kindheit und Jugend in den ersten Nachkriegstagen thematisiert. Eingeladen sind die Autoren des Buches „Trümmertänzer“ Gabriele Kosack und Günter Overmann. Sie werden Auszüge aus ihrem Buch lesen und anschließend mit den Schülern diskutieren.
Die Lesung beginnt um 10 Uhr in der Stadtbibliothek, dauert etwa zwei Stunden; interessierte Gäste sind dazu herzlich eingeladen.

Um 14 Uhr findet, wie in den Vorjahren, ein Stilles Gedenken in der St. Agathakirche statt. Überdies werden im gesamten Stadtgebiet die Totenglocken läuten.

Vorbereitet durch den Heimatverein Wulfen findet in der Pfarrkirche St. Matthäus eine Gedenkver-anstaltung satt, die die Bombardierung der kleinen Gemeinde am 22.3.1945 thematisiert. Damals fanden 23 Menschen den Tod. Um 10:00 Uhr ist ein Stilles Gedenken mit der Ansprache der evangelischen Pfarrerin Leuning vorgesehen. Gegen 10– dem ungefähren Zeitpunkt des Angriffs vor 72 Jahren – werden die Kirchenglocken von St. Matthäus und der ev. Gnadenkirche läuten. Nach einem Schlussgebet endet das Gedenken mit den Segensworten.

In der Dorstener Altstadt findet unmittelbar nach dem Stillen Gedenken um 14:00 Uhr eine 90minütige thematische Stadtführung zur Zerstörung Dorstens statt. Dabei machen Photos aus der Zeit vor der Zerstörung auch das Ausmaß der Bombardierung deutlich. Treffpunkt ist die Stadtinfo Dorsten, Recklinghäuser Straße 20. Die Führung ist kostenfrei, um vorherige Anmeldung in der Stadtinfo wird allerdings gebeten telefonisch unter der Rufnummer 02362 / 30 80 80.



 

Bergbau in Dorsten

 Grundwasserstandsmessungen Friedhof Altendorf-Ulfkotte