Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten



04.04.2022
Benni Brillenschaf: Fielmann spendet Kinderbücher

Die Niederlassung in Dorsten unterstützt Kindergärten und Tageseinrichtungen für Kinder.

Benni Brillenschaf ist allen Fielmann-Mitarbeitern ein Begriff. Hier gibt es Benni nicht nur als Figur in einem  Kinderbuch, sondern auch als Malbuch, Puzzle, Kuscheltier und eigene Brillenkollektion. Nun hat die Niederlassung in der Lippestraße insgesamt 180 Bücher von Benni Brillenschaf an Kindergärten und Tageseinrichtungen für Kinder gespendet.


Das Bild zeigt Thomas Jägering, Niederlassungsleiter der Fielmann-Filiale auf der Lippestraße (rechts im Bild) bei der Übergabe der ersten Benni Brillenschaf-Bücher im Kindergarten Marler Straße an (v.l.) Jugendamtsleiter Stefan Breuer, Kita-Fachberaterin Elvira Wagstaff, Abteilungsleitung Kindertagesbetreuung Gudrun Lade, Tagespflegestelle „Die kleinen Kapitäne“ Jennifer Schneider und Kita-Leiterin Sabrina Goldner-Koob. Foto: Stadt Dorsten

Wer an Fielmann denkt, denkt zuerst an Brillen. Als verantwortungsbewusstes Familienunternehmen engagieren wir uns aber noch für vieles mehr, fördern den Jugendsport, den Denkmal- und Umweltschutz. Unser Unternehmensgründer Günther Fielmann wirtschaftet auf mehr als 2.000 Hektar mit drei Biobetrieben in Schleswig-Holstein und züchtet auch im Bestand gefährdete alte Haustiere. Die Familie hat das Kärntner Brillenschaf vor dem Aussterben gerettet und hält mittlerweile die weltweit größte Herde. In unserem Kinderbuch dient es als Vorbild für Benni Brillenschaf.

Vor der ersten Brille braucht man keine Angst zu haben. Im Gegenteil: Sie hilft kleinen Brillenträgern dabei, die Welt um sich herum mit neuen Augen zu sehen. Mit Benni Brillenschaf  entdecken Kinder ganz spielerisch den Weg zur eigenen Brille, die dem kleinen Schaf dabei hilft, sein Abenteuer mit der Waldpost erfolgreich zu meistern. Und über diese schöne Geschichte freuen sich in Dorsten jetzt viele Kinderaugen.

„Investitionen in die Gemeinschaft und Umwelt sind für Fielmann Investitionen in die Zukunft – und damit besonders in unsere jüngsten Kunden“, sagt Niederlassungsleiter Thomas Jägering. „Wir freuen uns, dass wir den Kindern von Dorsten mit den Büchern eine kleine Freude machen können.“ Der Niederlassungsleiter hat selbst die Initiative übernommen und durch Gespräche mit dem Bürgermeister und dem Jugendamt die Spende in die Wege geleitet. Seine Niederlassung in der Lippestraße ist in Dorsten bekannt für ähnliche Aktionen: Fielmann sponsort Trikots von Jugendmannschaften, pflanzt Bäume und beteiligt sich mit Werbegeschenken an Tombolas oder ähnlichen PR-Aktionen. „Es ist immer ein gutes Gefühl, wenn wir etwas zurückgeben können.“