Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


Kreis Recklinghausen
20.10.2021
Erstes Vestisches Geburtsbäumchen abgeholt Familie Siebert pflanzt Apfelbaum für Tochter Lily

Am heutigen Dienstag, 19. Oktober, ist die Abholung der Vestischen Geburtsbäumchen gestartet, die der Kreis allen Neugeborenen des Jahres 2021 schenkt. Wer in diesem Jahr ein Baby bekommen hat oder noch bekommen wird, sollte sich schnell beim Kreis Recklinghausen melden und noch bis Sonntag, 24. Oktober, einen Termin vereinbaren: per Mail an Geburtsbaeumchen@kreis-re.de oder telefonisch unter 02361/53-6008.

Als erste hat Familie Siebert aus Recklinghausen einen regionalen Apfelbaum für ihre neugeborene Tochter abgeholt. Genau wie ihr Bruder Rafael vor einem Jahr soll auch Baby Lily ein eigenes Geburtsbäumchen im Garten bekommen. "Rafael ist ein großer Apfel-Fan. Er liebt Äpfel und vor allem Apfelmus", berichtet Mama Jessica. Ihr und ihrem Mann Dirk ist es wichtig, dass ihre Kinder lernen und verstehen, woher Lebensmittel kommen und wie diese entstehen. "Nicht im Supermarkt", wie Jessica Siebert hinzufügt.

Erste Äpfel hätte der im letzten Jahr gepflanzte Baum auch schon getragen, doch der Opa, der sich mit Obstbäumen auskennt, riet dazu, den Apfelbaum im ersten Jahr all seine Kraft ins Wachstum stecken zu lassen. Darum hat die Familie die Knospen schon früh entfernt. "Wir hoffen im nächsten Jahr auf die erste richtige Ernte", erklären die Eltern mit großer Zuversicht.

Lily konnte bei der Abholung noch nicht selbst dabei sein. Als Frühchen musste sie einige Tage länger im Krankenhaus verbringen. "Letztes Jahr hat Papa das Geburtsbäumchen für Rafael geholt, heute ist er als großer Bruder dabei, um den Baum für die kleine Schwester zu holen", sagt Jessica Siebert stolz.

Entschieden hat sich die Familie diesmal für eine Winterapfel-Sorte, die später Früchte trägt, als Ergänzung zum Sommerapfel aus dem letzten Jahr. Insgesamt sechs verschiedene regionale und alte Apfelbaumsorten stehen zur Abholung bereit. "Wir freuen uns über jedes Geburtsbäumchen, das im Kreis Recklinghausen gepflanzt wird", sagt Leonie Bley von der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises. "Und jetzt ist die beste Zeit dafür. Denn im Herbst kann der Baum seine Energie in die Wurzelbildung investieren, bevor dann im Frühjahr die ersten Blüten gebildet werden."

 

Das Vestische Geburtsbäumchen

Um ein Bäumchen ausgehändigt zu bekommen, benötigen die Eltern einen Termin zur Abholung und einen Nachweis über die Geburt des Kindes, aus dem hervorgeht, dass es 2021 geboren wurde und im Kreis Recklinghausen lebt. Das kann zum Beispiel der Mutterpass oder die Geburtsurkunde des Kindes sein. Die Aktion richtet sich auch an Eltern von Sternenkindern, die mit dem Bäumchen eine Erinnerung schaffen möchten.

Das Vestische Geburtsbäumchen ist Teil des Vestischen Klimapakts, in dem sich der Kreis Recklinghausen dem Klimaschutz verpflichtet hat.