Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


Aktuelles Oktober
07.10.2020
Wir machen MITte: Ausbau der Klosterstraße startet am 19. Oktober

Umleitungen für den Durchgangsverkehr werden eingerichtet

Der Ausbau der Klosterstraße zwischen der Hafenstrasse und der Storchsbaumstraße beginnt am Montag, den 19. Oktober. Bei der Umsetzung einer weiteren Baumaßnahme aus dem Innstadterneuerungsprogramm „Wir machen MITte“ wird das 400 Meter lange Teilstück bis zur Baustelle nur für die Anlieger befahrbar sein.

Ausbau Klosterstraße

Neben der gestalterischen Aufwertung in Kombination mit der Erhöhung der Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer werden auch die unterirdischen Ver- und Entsorgungsleitungen modernisiert. Mit den Kanal- und Straßenbauarbeiten wurde das Unternehmen F&P Straßen- und Tiefbau beauftragt, die Versorgungsleitungen (Strom, Wasser, Gas) werden im Auftrag der Westnetz und RWW durch die Dorstener Firma Fernmeldebau Baumann modernisiert. Auch die Deutsche Telekom wird Teile ihres Netzes ersetzen.

Der erste Bauabschnitt umfasst den Bereich vom Kreisverkehr an der Hafenstraße bis zum Georgplatz. Hier werden zunächst der Schmutzwasserkanal (vom Kreisverkehr zum Georgplatz), anschließend der Regenwasserkanal (vom Georgplatz zum Kreisverkehr) und abschließend Hausanschlüsse erneuert. Die Reihenfolge begründet sich bautechnisch mit den unterschiedlichen Tiefen der jeweiligen Eingriffe und den gegenläufigen Fließrichtungen der Kanäle.

Nach Fertigstellung des Kanalbaus werden Anfang 2021 die Versorgungsleitungen im ersten Bauabschnitt erneuert, während der Kanalbau im zweiten Bauabschnitt (von Georgplatz bis Storchsbaumstraße) fortgesetzt wird. Etwa zehn Monate nach Baustart soll der erste Abschnitt einschließlich Straßenausbau fertiggestellt sein. Abschließend erfolgen die Installation der Beleuchtung und das Markieren des Straßenraums. Der Ausbau der Klosterstraße soll Ende 2021 abgeschlossen sein.

Der regelmäßige Austausch mit den Anliegern zum Bauablauf erfolgt aktuell über das Citymanagement im Stadtteilbüro, das unter der Rufnummer 02362 2140541 zu erreichen ist.