Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


Aktuelles Mai
23.05.2019
Unerbetener Besuch

Angeblicher Stadt-Azubi wollte in Privathaus „Rohrdurchmesser kontrollieren“

Der junge Mann, der am Mittwoch an einer Haustür in Dorsten klingelte, sei angeblich Auszubildender im Tiefbauamt der Stadt Dorsten und er wolle „Rohrdurchmesser der Abflussleitungen“ kontrollieren. Die Anwohnerin hatte den Mann glücklicherweise nicht ins Haus gelassen und stattdessen die Stadt informiert.

Hierzu ist festzustellen: Die Stadt Dorsten führt solche Kontrollen nicht durch. Eine Begutachtung von Abwasserleitungen in Privathäusern oder auf Privatgrundstücken wird allenfalls in unmittelbarem Zusammenhang mit Baumaßnahmen erforderlich. Wer einen nicht angekündigten Besuch von einem (vermeintlichen) Mitarbeiter der Stadt Dorsten mit einem solchen oder einem ähnlichen Anliegen erhält, sollte sich immer den Dienstausweis zeigen lassen, im Zweifel das genannte Fachamt anrufen (über die zentrale Vermittlung, Telefon 02369 / 66-0) und sich erkundigen.