Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


Gruppenfoto
18.09.2018
Strahlender Sonnenschein und jede Menge „Mittelaltervolk“ in Haselünne bei den 35. Westfälischen Hansetagen

Schon auf den ersten Blick konnten die Mitarbeiterinnen der stadtinfo am vergangenen Wochenende bei den 35. Westfälischen Hansetagen feststellen, dass in Haselünne alles etwas anders ist: nicht nur die Repräsentanten der 49 westfälischen Hansestädte hatten sich in historische Gewänder gehüllt, sondern gefühlt auch mehr als die Hälfte der Bevölkerung.

Gruppenfoto

Haselünne lebt seine Mittelaltergeschichte im Zweijahresrhythmus mit dem traditionellen Kornmarkt, entsprechend groß war jetzt auch das Interesse der Menschen an anderen Städten mit ähnlicher Historie. Nahezu 200 intensive Kundenkontakte konnten Heike Backhaus und Barbara Seppi am Dorsten-Stand unter den tausenden Besuchern des Hansemarktes neben der üblichen Laufkundschaft verzeichnen. Vor allem interessierten die Radwanderwege, ob Fernwanderwege, wie die Römer-Lippe-Route, oder Touren auf dem Stadtgebiet, wie die Bergbaurouten. „Die Besucher aus dem Emsland fanden die Industriegeschichte Dorstens sehr spannend und haben vor allem realisiert, dass sie im Prinzip nur knapp zwei Autostunden entfernt sind“, stellte Heike Backhaus fest. „Perfekt für einen Wochenendausflug“.

Die Flyer des Bergbauvereins waren am Ende der zweitätigen Veranstaltung restlos vergriffen. Zahlreiche, auch ausländische Besucher, ließen sich über das Dorstener Freizeitangebot informieren, die gehobene Gastronomie spielte gewohnt eine große Rolle, das Jüdische Museum beeindruckte. Auffällig diesmal das starke Interesse an Hotelaufenthalten, in den vergangenen Jahren waren eher Camping und Wohlmobil  im Fokus der Nachfragen. Des Weiteren konnte Zustimmung am Chorfestival im kommenden Jahr verbucht werden, Dorsten als Chorausflug mit Auftrittsmöglichkeit punktete.

Am Sonntag begrüßten die Hansedamen der stadtinfo dann 40 Dorstener, die mit dem vom Verkehrsverein Dorsten und die Herrlichkeit e.V. organisierten Tagesausflug nach Haselünne gekommen waren. „Wir freuen uns, dass wir nach Wipperfürth im vergangenen Jahr, diesmal doppelt so viele Teilnehmer für unser Angebot gewinnen konnten“, sagte Vorsitzender Harald Stucken und signalisierte, dass es auch 2019 zu den 36. Westfälischen Hansetagen in Warendorf (18.05./19.05.2019) eine Bustour geben wird.