Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


Stadtkrone Trauer
04.05.2018
Trauerarbeit in der Stadtkrone

Die Natur kann helfen, damit die Seele wieder atmen kann

Natalie Vennemann vom Ambulanten Hospizdienst Dorsen trifft sich mit einer Trauergruppe für Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren am Donnerstag, 17. Mai, um 16.30 Uhr im Gelände der Stadtkrone.

Stadtkrone Trauer

Eltern und Kinder werden gemeinsam ihre persönlichen Gedanken zum Tod und Abschiednehmen aufschreiben oder auch aufmalen. Diese besonderen Botschaften zwischen Himmel und Erde werden dann vor Ort gemeinsam zwischen den Bäumen aufgehängt: der Trauer einen tröstenden Raum in der Landschaft geben, der Schwere einen Hauch von Leichtigkeit.

Anschließend lädt Natalie Vennemann ab etwa 18 Uhr zum gemeinsam Grillen im wachsenden Stadtpark auf dem Freizeitgelände Maria Lindenhof ein. Alle, die vielleicht auch in der Kindheit einen Menschen verloren haben, sind dazu ebenso herzlich willkommen, um den Kreis mit ihren eigenen Gedanken zu ergänzen und auch den Kindern und Eltern vor Ort Mut zu machen und sie auf ihrem Weg bestärken.

Dabei muss es gar keinen aktuellen traurigen Anlass geben. Dieser Termin soll als Auftaktveranstaltung gelten. Es wird Material vor Ort sein, mit dem sich zu jedem Zeitpunkt auch alle anderen, die sich mit trauernden Gedanken tragen, beteiligen können.