Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


Wellcome
04.05.2018
Zum Vater- und Muttertag

Statt Blumen und Pralinen wünschen sich viele Eltern Unterstützung
Die bietet das Projekt „wellcome“, das auch in Dorsten einen Standort hat

Blumen und Pralinen zum Vater- und zum Muttertag sind vielleicht eine nette Geste. Aber Schlaf ist das Thema für Eltern mit Babys: 78 % der Kinder unter einem Jahr wachen nachts bis zu viermal auf. (*) Dadurch sind auch die Eltern von Schlafmangel betroffen. Fehlen auf Dauer Möglichkeiten zur Entlastung, wirkt sich dies negativ auf die Eltern aus. Das Projekt wellcome unterstützt Familien im ersten Jahr nach der Geburt durch Ehrenamtliche. Auch in Dorsten gibt es einen wellcome-Standort.

Wellcome

Das Thema Schlaf wird für junge Familien immer wichtiger: Aufgrund steigender Mobilität fehlt häufig ein nachbarschaftliches oder familiäres Netzwerk, das es den Eltern ermöglicht, sich Tipps zu holen oder sich tagsüber auszuruhen. Wenn Familie und Freunde nicht mit Rat oder Unterstützung zur Seite stehen können, springen die Ehrenamtlichen von wellcome ein.

wellcome unterstützt frischgebackene Eltern in Dorsten

wellcome ist moderne Nachbarschaftshilfe für Eltern: Ehrenamtliche entlasten sie für ein paar Monate ein oder zwei Mal pro Woche ganz praktisch im Alltag. Die Ehrenamtlichen helfen so wie es sonst Familie, Freunde oder Nachbarn tun würden. Sie gehen mit dem Baby spazieren, damit die Mutter Schlaf nachholen kann, begleiten die Zwillingsmutter zu Arztbesuchen oder spielen mit dem Geschwisterkind. Sie stehen mit Rat und Tat zur Seite oder hören einfach zu.

Ehrenamtliche helfen, damit aus kleinen Krisen keine großen werden

In Dorsten gibt es das Angebot „wellcome – Praktische Hilfe nach der Geburt“ seit 2010, umgesetzt wird es vom Familienbüro der Stadtverwaltung. Derzeit setzt sich das Team um Koordinatorin Hilke Weinbrich aus neun Ehrenamtlichen zusammen. Familien, die sich Unterstützung wünschen, können sich ganz unbürokratisch mit der Koordinatorin in Verbindung setzen und sich informieren.

Wellcome . . .

  • . . . wurde 2002 von der Sozialpädagogin Rose Volz-Schmidt in Hamburg gegründet.
  • . . . organisiert Praktische Hilfe nach der Geburt durch Ehrenamtliche.
  • . . . ist ein Angebot für alle Familien.
  • . . . gibt es an rund 230 Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  • . . . zählt etwa 4100 Ehrenamtliche und 4200 betreute Familien bundesweit im Jahr 2017.
  • . . . steht unter der bundesweiten Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel.
  • . . . steht in NRW unter der Schirmherrschaft von Dr. Joachim Stamp, Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration.

Kontakt in Dorsten: Familienbüro der Stadt Dorsten, Frau Weinbrich, Bismarckstraße 5, 46284 Dorsten, Telefon 02362 / 66 45 70, hilke.weinbrich@dorsten.de.

(*) In einer repräsentativen Studie des Meinungsforschungsinstitut Forsa in Kooperation mit wellcome und dem Unternehmen Pampers wurden 1002 Eltern von Kindern im Alter von 0–5 Jahre zu ihrem Schlaf und dem ihrer Kinder befragt. 35 % der Befragten haben ein Kind von 0–1 Jahr, 38 % von 2–3 Jahre, 27 % von 4–5 Jahren. Mehr Informationen