Zur Navigation springenZum Content springen
 

Leistungen Stadtmarketing

Im Jahre 1999 entwickelte die Stadt Dorsten einen Handlungs- und Profilierungsrahmen zur Stadtentwicklung "nach der Kohle", 2003 ergänzt um einen Freizeit- und Tourismusplan. Das Haushaltssicherungskonzept und die gesamtwirtschaftliche Lage setzen den beabsichtigten Aktivitäten jedoch deutliche Grenzen. Daher werden entsprechende Aktionen seitdem im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten vor allem durch die DIA Dorstener Interessengemeinschaft Altstadt Dorsten e.V., die Markthändler (in Zusammenarbeit mit dem städtischen Ordnungsamt) sowie den von örtlichen Unternehmern initiierten Verein "Sag Ja! zu Dorsten e.V." durchgeführt. Weiterhin bietet die von der Dorstener Wirtschaftsförderungsgesellschaft WINDOR GmbH eingerichtete Stadtinformation Bürgern und Gästen der Stadt u.a. einen Veranstaltungs- und Ticketservice, Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten, Infobroschüren sowie Merchandising-Artikel an. 

Zuständigkeit:
stadtinfo                                                                                                                                              Recklinghäuser Straße 20                                                                                                                          46282 Dorsten                                                                                                                                           Tel.: 02362 / 30808-0

Sag Ja! zu Dorsten e.V.            

Schiffbauerstraße 5-7                                                                                                                               46282 Dorsten                                                                                                                                          Tel.: 02362 / 9926-0

Links:

 


Hinweise zur Nutzung von interaktiven PDF-Formularen

Einige Browser (z.B. Google Chrome ab Version 24 oder Mozilla Firefox ab Version 19) bringen eigene PDF-Viewer mit. Das kann dazu führen, dass sich die PDF-Formulare ohne manuelle Änderungen an den Einstellungen der Browser-Software nicht mit dem Adobe Reader in einem Fenster des Browsers öffnen lassen. Stattdessen versuchen die Browser, die PDF-Dateien mit ihren eigenen PDF-Viewern anzuzeigen, wodurch die Interaktivität der Formulare mitunter verloren geht oder Formulare gar nicht angezeigt werden.

Hinweis für Benutzer der Firefox- und Chrome-Browser mit eigenen pdf-Viewern, die auf Acrobat umgestellt werden müssen (hier gehts zur Anleitung). Falls Sie weiterhin Probleme haben, probieren Sie den Internet Explorer.