Zur Navigation springenZum Content springen
 

Winterdienst

Bei Schnee- und Eisglätte sind die Mitarbeiter des Entsorgungsbetriebes oft schon um 05.00 Uhr morgens unterwegs, um vor Einsetzen des Berufsverkehrs die Dorstener Straßen verkehrssicher zu machen.

Als erstes werden die Hauptverkehrsstraßen von Schnee und Eis geräumt. Im nächsten Schritt müssen die Nebenstraßen verkehrssicher gemacht werden. Die Wohn- und Anliegerstraßen werden zuletzt geräumt. Zur Erfüllung dieser Aufgaben sind die Mitarbeiter etwa 4000 Stunden im Jahr mit 20 Kraftfahrzeugen im Einsatz.

Aufüllen der Streufahrzeuge im Winter

Der Winterdienst wird in Kooperation mit dem Tiefbauamt und einer Privatfirma geleistet. Dabei kamen im Jahr 2001 etwa 270 Tonnen Split und ca. 515 Tonnen Streusalz umweltfreundlich zum Einsatz.

Straßen und Gehwege, deren Reinigung durch die Anlieger erfolgt, müssen auch von den Anliegern von Schnee und Eis befreit werden (Straßenreinigungssatzung). Dabei sollen vorrangig abstumpfende Mittel, z. B. Sand und Splitt zum Einsatz kommen. Die Benutzung von Salz ist in diesen Bereichen verboten. Salz darf nur bei Eisregen eingesetzt werden oder auf Gehwegen mit starkem Gefälle.

Unter der Rufnummer 02362 - 66 5603 erhalten Sie weitere Information zum Winterdienstangebot des Entsorgungsbetriebes.