Zur Navigation springenZum Content springen
 

Rahmenplanung Rhade

Für den Ortsteil Rhade wurde ein Rahmenplan erarbeitet.

Der Rahmenplan ist ein Planungsinstrument, um die Entwicklungspotentiale des Ortsteils auszuloten und Perspektiven für dessen zukünftige Nutzung in groben Zügen darzustellen. Der Flächennutzungsplan hat im Jahr 2009 die städtebaulichen Zielvorstellungen für die Gesamtstadt definiert. Diese Ziele wurden für den Ortsteil Rhade weiter konkretisiert und städtebauliche Planungs- und Entwicklungsmöglichkeiten von Rhade aufgezeigt. Der städtebauliche Rahmenplan schließt damit die Maßstabslücke zwischen Flächennutzungsplan und Bebauungsplan.

Die nun vorliegende Rahmenplanung ist das Ergebnis der intensiven Arbeit des vom Umwelt- und Planungsausschusses eingesetzen Arbeitskreises, das mit der Unterstützung verschiedener Fachämter und Fachabteilungen geleistet wurde.

Doch ohne die vielen engagierten Rhaderinnen und Rhader, die als sachkundige Bürger in den Sitzungen oder in den drei durchgeführten Öffentlichkeitsveranstaltungen diskutiert haben und ihr Wissen in Workshops, in Arbeitsgruppen und während der Fragebogenaktion eingebracht haben, wäre das Ergebnis nicht zustande gekommen.

Darum gilt ein ausdrückliches Dankeschön an alle Beteiligten für die Mitwirkung an der Rahmenplanung Rhade.

Die Rahmenplanung benennt Maßnahmen, die eine Attraktivitätssteigerung des Ortsteils Rhade zum Ziel haben. Hervorzuheben sind dabei vier Themen: Dorfkernentwicklung, dorfgerechter Umbau der Debbingstraße, verkehrssicherer Ausbau der Lembecker Straße, Freiraumentwicklung.

Damit dient die Rahmenplanung als Anstoßfunktion für die Durchführung von öffentlichen und privaten Handlungen. In der Praxis wird sich zeigen, ob und in welchem Zeitraum die in der Rahmenplanung formulierten Stadtentwicklungsziele umgesetzt werden. Das Ergebnis soll im Rahmen eines Monitorings dargestellt werden.

Ihre Hinweise, welche Maßnahmen umgesetzt wurden, können Sie telefonisch, per e-Mail oder schriftlich an das Planungs- und Umweltamt der Stadt Dorsten senden.

Der Rahmenplan wurde am 19.11.2013 im Umwelt- und Planungsausschuss vorberaten und am 20.11.2013 im Rat der Stadt Dorsten beschlossen. Damit ist die Rahmenplanung bei allen städtebaulichen Entwicklungen in der Entscheidung zu berücksichtigen. 

Planfassung

Städtebauliches Entwicklungskonzept (Textteil)

 

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung:

Stadt Dorsten
Regina Danielzik
Postfach 21 02 65
46269 Dorsten
 
e-mail: regina.danielzik@dorsten.de

 

Aktualisiert am: 08.01.2014