Zur Navigation springenZum Content springen
 

Pressearchiv


19.02.2018
Bürgermeister Stockhoff funkt im Zentimeterwellenbereich

"Hier ist Radio Luxemburg auf der Frequenz 1432 kHz bzw. 208m auf der Mittelwelle". Den älteren Mitbürgern wird sicherlich noch der Hinweis im Ohr sein, wenn der Radiomoderator die Frequenz bzw. die Wellenlänge des eingestellten Radiosenders wiederholte. 208m wäre die Länge eines Antennendrahtes, wenn man Radio Luxemburg optimal hören wollte. Tobias Stockhoff hat am Samstag während der GHz-Tagung seine erste Funkverbindung auf einer Wellenlänge von nur 3cm unter dem Beifall der Anwesenden gemeistert.

Zum 41. Mal war die VHS Dorsten das Ziel der mehr als 150 Teilnehmer aus dem In- und Ausland, um den interessanten Vorträgen Über Mondrauschen, Funkverbindungen über den Ärmelkanal, PLL-Synthesizer etc. zuzuhören. Das Organisationsteam der GHz-Tagung verleiht jährlich auf Vorschlag der internationalen GHz-Gemeinde einen Förderpreis für besondere Entwicklungen, Verdienste oder Aktivitäten im Bereich der Zentimeter- und Millimeterwellen.

Der Vorstand des Deutschen Amateurradioclubs war aus Südddeutschland angereist, um die Laudatio für den diesjährigen Preisträger, Michael Kuhne, zu halten. Bürgermeister Stockhoff ließ es sich nicht nehmen, die Glückwünsche der Stadt Dorsten aus dem Vorraum ins Forum der VHS stilgerecht per Funk auf der 3cm-Welle zu übermitteln.