Zur Navigation springenZum Content springen
 

Pressearchiv


20.10.2017
Beeindruckende Wanderung über ehemaliges Zechenareal

Am Mittwochnachmittag fand auf dem ehemaligen Zechen- und Ruhrgasgelände in Hervest eine thematische Wanderung über das ehemalige Industrieareal statt. Eingeladen von der VHS, führte Burghard van Gember vom Regionalforstamt eine Gruppe interessierter Bürger vom Kulturzentrum DAS LEO zum höchsten Punkt der Umgebung, das Plateau des Landschaftsbauwerkes.

Photos: privat

In sehr engagierter und mitreißender Art erläuterte Burghard van Gember während der Wanderung die Entstehung und Entwicklung eines natürlichen Waldes auf Industriebrachen: von der Bodenbildung über Wiesenflächen hin zu Stauden- und Strauchflächen und der anschließenden Baumansiedlungen durch Wind und Tiere. Erstaunen ließ viele Mitwanderer der Artenreichtum an Pflanzen und vorhandenen Ökosystemen. Von Trockenrasen über Feuchtwiesen und Tümpeln bis zu verwunschenen Dickichten und umgestürzten Bäumen wurde alles entdeckt. Dazu gehörte auch der neue Festplatz, dessen Größe viele überraschte. 

Unterstützt wurde der Burghard van Gember durch Stadtförster Bernhard von Blankenburg, der sich am Schluss sehr herzlich für die bemerkenswerten Eindrücke und Erklärungen im Namen aller Mitwanderer bedankte.