Zur Navigation springenZum Content springen
 

Pressearchiv


10.10.2017
Rotes Kreuz organisiert Blutspendeaktion am Rathaus

Sechs Erstspender aus Reihen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung

Nach der Premiere vor gut einem Jahr stand am Montag zum zweiten Mal das Blutspendemobil des Roten Kreuzes direkt vor dem Dorstener Rathaus und lud nicht nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, sondern auch Bürgerinnen und Bürger zur Spende ein. Bürgermeister Tobias Stockhoff hatte ausdrücklich dazu aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen: „Blutspenden werden in Krankenhäusern bei Operationen benötigt und können bei schweren Unfällen und Katastrophen für die Opfer lebensrettend sind.“

Das Foto zeigt Dorstens Stadtkämmerer Hubert Große-Ruiken bei der Blutspende mit DRK-Mitarbeiter Reinhard Große-Sundrup. Foto: Stadt Dorsten

Bis zum Ende der Aktion am Nachmittag waren 21 Spender dem Aufruf gefolgt, darunter 6 Erstspender. „Für uns war das ein toller Termin“, berichtete die Besatzung des Spendemobils hinterher.

Wie wichtig Blutspenden sind, erläutert Markus Schmid vom Blutspendedienst West: „Die weitaus meisten Menschen finden Blutspenden sinnvoll. Eigentlich. Theoretisch. Die wenigsten machen sich wirklich auf den Weg. Doch es ist ein gutes Gefühl, mit einer Blutspende anderen zu helfen und dabei auch die eigene Gesundheit zu überprüfen. Treue Stammspender sind dabei genauso gern gesehen wie alle, die noch nie oder schon lange nicht mehr Blut gespendet haben. Gemeinsam Gutes zu tun, verbindet auf besondere Weise.“

Was passiert bei einer Blutspende? Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Zur Spende müssen der Personalausweis und - falls vorhanden - der Blutspendeausweis mitgebracht werden.

Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft. Im Labor des Blutspendedienstes folgen Untersuchungen auf Infektionskrankheiten. Jeder Blutspender erhält einen Blutspendeausweis mit seiner Blutgruppe.

Die eigentliche Blutspende dauert nur etwa fünf bis zehn Minuten. Danach bleibt der Spender noch zehn Minuten lang ganz entspannt liegen. Zum angenehmen Abschluss der guten Tat lädt das Rote Kreuz zu einem leckeren Imbiss ein.
Weitere Blutspendetermine und Infos unter www.blutspendedienst-west.de