Zur Navigation springenZum Content springen
 

Pressearchiv


10.10.2017
Stadtteilbüro lädt am 16. Oktober zur „MITte-Konferenz“

Themen sind u.a. Vorstellung des Dorsten-Treffs, Bürgerbahnhof und Bürgerfonds

Das „Wir machen MITte“-Stadtteilbüro lädt zur 4. MITtekonferenz ein am Montag, 16. Oktober, 17 Uhr, ins Gymnasium St. Ursula (Ursulastraße 8-12). Zu dieser Konferenz sind alle Bürgerinnen und Bürger willkommen, die sich im Stadterneuerungsprogramm „Wir machen MITte“ für die Altstadt sowie Teile der Hardt und der Feldmark oder für eines der vielen Projekte in diesem Programm engagieren möchten.

Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

  • „Der Bahnhof macht sich auf den Weg“ – Aktuelles zu Bürgerbahnhof und Bahnhofsumfeld.
  • Umsetzung des Konzeptes zur Förderung sozialer Integration – hier Vorstellung einer Fachkraft für Sozialraumentwicklung sowie Zielsetzung und künftige Aktivitäten.
  • Vorstellung des DORSTEN-TREFF in der Innenstadt.
  • Berichte aus den Arbeitsgemeinschaften.
  • Tipps und Termine aus bzw. für das Programmgebiet „Wir machen MITte“. Wer unter diesem Punkt selbst einen Termin vorstellen möchte, sollte sich vor der Konferenz kurz mit dem Stadtteilbüro in Verbindung setzen.
  • Anträge und Abstimmungsverfahren zum Bürgerfonds: In diesem Fonds sind noch Mittel verfügbar, die für Projektideen von Bürgern eingesetzt werden können. Wer ein förderfähiges Projekt plant, sollte sich schnellstmöglich mit dem Stadtteilbüro in Verbindung setzen, damit der Vorschlag noch in dieser Konferenz – die letzte in 2017 – beraten werden kann. Die 5. Mittekonferenz findet im Februar 2018 statt.
    Infos zum Bürgerfonds gibt’s auch im Internet auf www.wirmachenmitte.de (dort unter „Projekte“, Unterkapitel „Soziales Miteinander“).

Das Stadtteilbüro finden Bürger im Haus Gahlener Straße 9, Telefon 02362 / 21 40 540, E-Mail info@wirmachenmitte.de, im Internet auf www.wirmachenmitte.de