Zur Navigation springenZum Content springen
 

Pressearchiv


09.05.2017
Flakgranate konnte kontrolliert gesprengt werden

Der Kampfmittelräumdienst hat heute Mittag eine im Bereich Marler-Straße/Barloer Busch aufgefundene WKII-Flakgranate kontrolliert gesprengt. Die Granate war am frühen Vormittag auf einem Privatgelände gefunden worden. Nach Begutachtung durch den Kampfmittelräumdienst konnte die Dorstener Feuerwehr die notwendige Räumung des Geländes mit Hilfe von Durchsagen kurz nach 11:00 Uhr gewährleisten. Anschließend sperrte die Polizei die Bundesstraße kurzfristig in beide Richtungen. Gegen Mittag konnte das Ordnungsamt der Stadt Dorsten die kontrollierte Sprengung melden.