Zur Navigation springenZum Content springen
 

Pressearchiv


01.04.2015
Flüchtlingsdorf Ruhrgebiet

Fluechtlingsdorf RuhrgebietContainerwohnungen für rund zehn Familien finanziert.

Die Spendenaktion „Flüchtlingsdorf Ruhrgebiet“ hat in Dorsten die beachtliche Summe von 23.415,90 Euro eingebracht.

Alleine die katholischen Gemeinden haben mit 8.816,96 Euro eine erhebliche Summe gespendet, in den auf den Konten der Stadt eingegangenen 14.596,94 Euro sind auch die Kollekten der evangelischen Kirche und eine Spende der Diakonie enthalten. „Ich danke allen Dorstenerinnen und Dorstenern für die große Spendenbereitschaft“ sagt Bürgermeister Stockhoff. „Ich bin stolz darauf, dass Dorsten Unterkünfte für fast zehn Familien bereitstellen kann.

Vielen Dank für dieses Zeichen gelebter Nächstenliebe.“ In den letzten vier Wochen hatten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger gebeten, die Aktion noch nicht zu beenden, da erst auch auf Familienfesten und Geburtstagen im Freundekreis gesammelt werden sollte. Das Geld wird nun an die Caritas im Bistum Essen überwiesen, von wo aus die Aktion „Flüchtlingsdorf Ruhrgebiet“ organisiert wird.