Zur Navigation springenZum Content springen
 

Pressearchiv


24.07.2015
Stadt Dorsten ist am 1. August Gastgeber im LippePolderPark

Logo AktuellesBuntes Programm von 14 bis 17 Uhr mit Präsentationen im Pavillon,

Kinderbetreuung durch das Atlantis-Team und einer kleinen Koch-Show

Die Stadt Dorsten ist am Samstag, 1. August, Gastgeber im LippePolderPark. Das Programm von 14 bis 17 Uhr steht unter dem Motto „Sehnsuchtsort Stadt am Wasser“.

Im Mittelpunkt steht dabei, dass dieser Stadtpark auf Zeit auch als Bindeglied funktioniert und als künstlerische Brücke. Diese Brücke verbindet die Stadtteile Hervest und Altstadt – und damit nicht nur zwei Stadtteile, die von der Lage an Lippe und Kanal geprägt werden, sondern auch zwei wichtige Förderprogramme zur Stadterneuerung und sozialen Stärkung von Quartieren. Auf der einen Seite die „Soziale Stadt Hervest“, die weitestgehend 2015 ihren Abschluss findet, auf der anderen Seite „Wir machen Mitte – Dorsten 2020“, für das nach Abschluss der vorbereitenden Bürgerbeteiligung nun bereits erste Fördermittel durch das Land eingeplant wurden.

Eröffnet wird der Tag um 14 Uhr von Bürgermeister Tobias Stockhoff und Matthias Feller, Direktor der Sparkasse Vest in Dorsten, die als Hauptsponsor ein wichtiger „Polder-Partner“ der Stadt ist. Nach der Begrüßung wird ein Mitarbeiter des Planungsamtes kurz die Präsentationen vorstellen, die im Park-Pavillon zu sehen sind und von Mitarbeitern erläutert werden.

Bürgerinnen und Bürger können dort mit Fachleuten ins Gespräch kommen über Ideen zur Kanaluferentwicklung oder Rückmeldungen geben zur „Sozialen Stadt Hervest“. Aus dem Programm „Wir machen Mitte“ werden die wichtigsten Maßnahmen vorgestellt und können von Bürgern bewertet werden. Die Pressestelle der Stadt sammelt im Pavillon außerdem „Wassergeschichten“ von Bürgern, Erlebnisse an Dorstens blauen Bändern, gerne mit Bildern, die auf der Homepage der Stadt veröffentlicht werden.

Angesichts der vielen „Dorsten-Entdecker“, die der LippePolderPark in diesen Wochen anzieht, wird selbstverständlich auch die Stadtinfo mit einem Stand vertreten sein. Sie informiert über die vielen Möglichkeiten, die Lippestadt mit allen ihren Facetten zu erkunden.

Für eine außergewöhnliche Kinderbetreuung sorgt an diesem Nachmittag das Animationsteam des Atlantis-Freizeitbades. Highlight wird das „Aquazorbing“-Becken, ein überdimensionales Planschbecken, das in einer mannsgroßen, transparenten Kugel durchquert werden kann. Dazu gibt es eine Hüpfburg, Limbo-Tanz und viele Spielangebote mehr.

Musikalisch begleitet wird das Programm vom Dorstener Sänger Rainer Migenda. Der Vollblutmusiker sucht aus seinem umfangreichen Repertoire Lieder aus, die zum Wasser und zum Ambiente des LippePolderParks passen.

Und weil Dorsten – auch – die Stadt der hohen Kochkunst ist, bereichert das Schaukelbaum-Team neben den Angeboten der PolderBar den Nachmittag mit einem kulinarischen Spaß. Als Gast der Bar wird Cihan Cetinadag, Inhaber des Restaurants O‘Pazzo am Dorstener Altstadtmarkt, gegen 16 Uhr gemeinsam mit den Jungs vom Schaukelbaum auf dem Grill italienische Köstlichkeiten zubereiten. Und zwar Speisen, die man nicht vom Grill erwartet hätte – es darf selbstverständlich auch probiert werden.