Zur Navigation springenZum Content springen
 

Pressearchiv


28.05.2015
Umsetzung eines Wegweisers auf der A31

Logo AktuellesRhader Bürgerschaft muss sich noch bis 2016 gedulden….

Die Umsetzung eines Wegweisers auf der A31 ist seit einigen Jahren Thema der Rhader Bürger. Der Wegweiser schickt Autofahrer, die nach Raesfeld fahren wollen, erst einmal mitten durch Rhade. Die sinnvolle Alternativstrecke, die auch noch kürzer ist, wurde dabei nicht ausgeschildert.

Nach mehrjährigen und ausführlichen Überprüfungen war im letzten Herbst eine Umsetzung der Beschilderung angekündigt worden. Auf Rückfrage der Stadt Dorsten, wann nun mit einer Realisierung zu rechnen sei, teilte die Behörde mit, dass frühestens 2016 mit einer Anpassung der Wegweisung gerechnen werden kann.

Zur Begründung teilt die Behörde mit: „Da die A 31 fast durchgehend von dem neuen Zielverzeichnis betroffen ist und zusätzlich auch noch eine Reihe Ersatzneubauten von Verkehrszeichenträgern beinhaltet, wird die zuständige Autobahnniederlassung Hamm in diesem Jahr mit den erforderlichen Voruntersuchungen beginnen. Im Anschluss wird die gesamte Planung und Aufstellung der Ausführungsunterlagen im Zuge der A 31 von einem Ingenieurbüro durchgeführt.“

Die Rückfrage der Pressesprecherin, die seit Jahren das Thema kennt, erfolgte durch wiederholte Nachfragen aus der Bürgerschaft und Politik.