Zur Navigation springenZum Content springen
 

Pressearchiv


17.06.2015
Tour-Halbzeit bei der Wave Trophy 2015

Logo AktuellesVW-Bulli eT2 der Dorstener Arbeit bewährt sich
„Königsetappe“ von Berlin nach Bern ohne Zwischenfälle gemeistert

Der elektrisch angetriebene VW Bulli (eT2) der Dorstener Arbeit hat auf der Wave Trophy 2015, der weltgrößten Rallye für Elektrofahrzeuge, die ersten vier von acht Fahrtagen gut gemeistert. Von Plauen aus ging es am Samstag zuerst in zwei Ta-gen nach Berlin und von der Bundeshauptstadt aus auf die “Königsetappe” nach Bern (1000 Kilometer in 40 Stunden). Die Langstrecke haben die Fahrer Stephan Thiemann (Dorstener Arbeit) und Michael Prinz (Präses der KAB im Bistum Müns-ter) bestens gemeistert. Am Dienstagabend erreichten sie die Schweiz, am Mittwoch folgte morgens die Ankunft in Bern.

In den nächsten Tagen geht es quer durch die Schweiz. Unterwegs sind einige Alpenpässe zu meistern. An zwei Tagen stellen die Fahrer den Bulli und seine Geschichte in Schulen vor. Von den Schülern werden dafür Punkte vergeben, die in die Rallye-Wertung einfließen.

Der Bulli von 1979 – in einem Qualifizierungsprojekt der Dorstener Arbeit von jungen Leuten ohne berufliche Perspektive restauriert und zum modernen Elektrofahrzeug aufgerüstet – hat sich in den ersten Rallyetagen bestens bewährt. Bislang gab’s keine Panne und die Reichweite der Akkus an Bord übertrifft mit (real erzielt) 340 Kilometern die Erwartungen. Mit seiner besonderen Geschichte und als einer der wenigen Oldtimer im Teilnehmerfeld mausert sich der eT2 aus Dorsten an vielen Stationen zum Publikumsliebling, der viel Sympathie gewinnt.

Eine besonders schöne Begegnung hatten Thiemann und Prinz in Darmstadt: Bei einer Ladepause stand plötzlich ein pensionierter Lehrer der Gesamtschule Wulfen (gerade auf Reisen mit einem Wohnmobil) vor den beiden Wave-Piloten. Er hätte in der Dorstener Zeitung von dem Projekt gelesen und darauf geachtet, wo er den Bulli treffen kann. Einige seiner früheren Schüler hätten über Qualifizierungen bei der Dorstener Arbeit Lehrstellen oder Jobs gefunden.

Über Ihre Erlebnisse berichten die beiden Rallye-Piloten täglich in einem Blog auf

http://da-et2-wave2015.blogspot.ch/