Zur Navigation springenZum Content springen
 

Kulturstandort

Der Standort Dorsten bietet ein breites und unterhaltsames kulturelles Spektrum: neben historischen Örtlichkeiten und musealen Ausstellungen finden sich unterhaltsame wie nachdenklich stimmende Veranstaltungen im Jahreskalender der Stadt. Zwar ist das Zentrum Dorstens im Bereich der Altstadt gut vertreten, doch ist das Besondere an der Flächenstadt, dass sich die Stadtteile eines besonderen Selbstbewusstseins erfreuen. Dort ansässige Vereine und Gruppen haben einen hohen Identifikationsgrad mit ihrem Wohnumfeld und engagieren sich in Chor- und Musikgemeinschaften, Sport- und Tanzgruppen oder in Traditionsvereinen und Heimatverbänden. Mit ihren Veranstaltungen bereichern Sie den Veranstaltungskalender der Stadt Dorsten rund ums Jahr.

"Dorstener KulturSommer" 

Sie sehen den Dorstener Marktplatz mit der BühneSie sehen die Bühne mit den Darstellern eines TheaterstücksSie sehen die Bühne  und die Darsteller eines Theaterstücks

"Altstadtfest mit Oldtimern"

Sie sehen den Marktplatz in Dorsten anlässlich des AltstadtfestesSie sehen die Lippestraße anlässlich des Altstadtfestes in DorstenSie sehen hier einen blauen Oldtimer anlässlich des Altstadtfestes 

"Lichterfest"

Sie sehen einen Sternenhimmel aus Glühbirnen über dem MarktplatzSie sehen einen Sternenhimmel aus Glühbirnen über dem Dorstener Marktplatz 

Veranstaltungskalender Lust & Laune

Lokale Aktivitäten und professionelle Kulturveranstaltungen werden hier in Dorsten nicht erst seit dem Kulturhauptstadtjahr 2010 zusammengebracht: auf einer gemeinsamen Bühne agieren die Lokalhelden zusammen mit überregional bekannten Künstlern beim "Dorstener KulturSommer", der als Open-Air-Veranstaltung alle zwei Jahre mit dem Haldenmusik-Event "Dorstival" wechselt.
Diese Zusammenarbeit hat auch das Kulturhauptstadtjahr2010 und insbesondere die Local Heroes-Woche in Dorsten beflügelt.

Doch der "Dorstener KulturSommer" ist nur eines der örtlichen Highlights.
Kleinkunst, Musik, Kindertheater und klassische wie moderne Bühnenstücke machen das kulturelle Programm der Stadt aus, hinzu kommen kleinere und größere Veranstaltungen, die in den zahlreichen Gaststätten und Biergärten für Abwechslung und Spaß sorgen. Auf Dorf- und Stadtfesten, bei denen Alt und Jung gleichermaßen auf den Beinen ist, finden sich nicht nur Einheimische: das mehrtägige Altstadtfest Anfang Juni und der "Lembecker Tiermarkt" ziehen - ebenso wie die "Landpartie auf Schloss Lembeck" - Besucher aus ganz Nordrhein-Westfalen an.

Landpartie Schloss Lembeck

Die städtischen Aktivitäten Dorstens sind in dem zentral gelegenen Bildungs- und Begegnungszentrum Maria Lindenhof angesiedelt. Unter einem Dach arbeiten Volkshochschule, Kulturbüro, Stadtbibliothek und Stadtarchiv zusammen.

Volkshochschule (VHS) 

Kunst in Dorsten - das bedeutet auch Künstlerinnen und Künstler in der Stadt. Musik, Gesang, Malerei, Tanz, Illusion - auch in der Bandbreite der Künste zeigt Dorsten eine beachtenswerte Vielfalt.
Einmal im Jahr, am "Gala-Abend Ehrenamt", stehen die semiprofessionellen Künstler der Stadt auf der Bühne von St. Ursula und bedanken sich bei den ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürgern für deren Einsatz. Diese Auftritte der Künstlerinnen und Künstler sind ein Geschenk und ein Dankeschön an alle, die sich ehrenamtlich in Vereinen und Gruppen einbringen.
Auch bildende Künstlerinnen und Künstler finden in der Stadt ein Forum. Zusammen mit dem Verein VirtuellVisuell werden Arbeiten im Stadtgebiet ausgestellt, aber auch in Teilen des Rathauses und bei der städtischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft WinDor.
Daneben finden arrivierte Künstlerinnen und Künstler in den Räumen der Volkshochschule / Bibliothek ihren Platz.

Die Tisa von der Schulenburg-Stiftung - benannt nach der Dorstener Künstlerin und Ehrenbürgerin - vergibt einen bundesweit beachteten Preis für junge bildende Künstler.

Dorsten ist Standort interessanter historischer Örtlichkeiten. Das Jüdische Museum Westfalen , das als Museum und Lehrhaus angelegt ist und wechselnde und beachtenswerte Ausstellungen zeigt, ist weit über die Landesgrenzen von NRW bekannt. Der Verein für Jüdische Geschichte steht für Konzept und Trägerschaft.

Jüdisches Museum Westfalen

Ebenfalls in privater Trägerschaft steht das Alte Rathaus im Kern der Altstadt. Seine Geschichte reicht in die Renaissance zurück, als das Gebäude als Wiegehaus dem Marktplatz vorstand. Die Räumlichkeiten können angemietet werden.
Brautpaare können sich im Alten Rathaus in stilvoller Umgebung trauen lassen.

Trägerverein Altes Rathaus

Ein Leckerbissen für Historiker, Architekten und Gärtner ist das auf das 12. Jahrhundert zurückgehende Wasserschloss Lembeck. Sein Park ist einer der schönsten englischen Gärten in Westfalen. Im Schlaunschen Saal finden Konzerte statt. das Schloss selbst beherbergt ein gut bestücktes Heimatmuseum. Schloss und Park sind in Privatbesitz.

Schloss Lembeck

Im Ortsteil Deuten steht die ursprünglich zum Schloss gehörige Tüshaus-Mühle , ein industrielles Kleinod und Technisches Museum mit sehenswerter Walk-Mühlentechnik und einem der ersten Kleinstwasserkraftwerke.

Eine zweite historische Mühle findet sich in Rhade, hier kann der Mahlvorgang an einem restaurierten Mahlwerk beobachtet werden. Im Dorfkern Rhade selbst zeigt das Soggebergsche Haus, wie man noch vor 100 Jahren im Schatten der Kirche gelebt hat.

Viele museale Sehenswürdigkeiten in Dorsten werden für die Öffentlichkeit durch die Heimatvereine gewährleistet, die überall in den verschiedenen Stadtteilen aktiv sind und dort das Bewusstsein für Lokalgeschichte und Traditionen pflegen.

Heimatbund Herrlichkeit 

Heimatverein Deuten